Praxis-Besonderheiten

Praxis-Besonderheiten

Im Gegensatz zu vielen anderen dermatologischen Praxen entfernen wir nicht nur gut- und bösartige Hauttumore, sondern auch Krampfadern. Bei starker Krampfaderbildung, die andernorts häufig stationär behandelt wird, operieren wir ambulant in örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie). In Einzelfällen ist auch ein kurzzeitiger stationärer Aufenthalt (nach vorheriger Klärung der Kostenübernahme) in der benachbarten Praxisklinik Hohenzollernring möglich.

Bei Operationen von Krampfadern in örtlicher Betäubung wird die Haut über den Krampfadern mit mehreren Einstichen einer dünnen Kanüle betäubt. Danach wird für den Patienten völlig schmerzfrei mittels mehrerer kleiner Stichinzisionen die erweiterte Ader entfernt.

Nach der Operation, die ca. 30 Minuten dauert, wird das Bein gewickelt, der Patient kann seinen normalen Tätigkeiten sofort wieder nachgehen. Die Wundfäden werden nach 1 Woche entfernt, die postoperativen Blutergüsse sind nach ca. 3 Wochen nicht mehr sichtbar.